Archive for category: Textlänge: gut zu lesen

Warum Jesus die #ehefüralle einführen würde

Sie sind ein ganz normales Ehepaar – auf den ersten Blick. Doch wer ihre Geschichte hört merkt: Sie sind alles andere als normal. Und wir können so viel von ihnen lernen.

Weiterlesen

Karfreitag: Warum hing der Sohn Gottes am Kreuz?

Dass die ersten Christen dafür bekannt waren, den Bedürftigen und Fremden Gutes zu tun, jedem mit Liebe zu begegnen und ihren Feinden bedingungslos zu vergeben, ist kein glückliches Nebenprodukt des Evangeliums. Es ist dessen tiefster Kern.

Weiterlesen

Wenn ihr werdet wie die Radfahrer… oder: Wie schwer es ist, sich von einem Weltbild zu trennen

Dieser Film ist ein wunderschönes Gleichnis dafür, was es bedeutet, mit einer bestimmten Theologie aufgewachsen zu sein. Und wie schwierig es ist, sich auf ein neues Denksystem einzulassen. Und was Jesus wirklich meint, wenn er sagt: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…

Weiterlesen

Die Toleranz der Evangelikalen

Ich wurde für die aktuelle Ausgabe des Gnadauer Magazins „WIR“…

Weiterlesen

Wann wird die konservative Christenheit weinen und sich schämen?

Eine herausfordernde, ja, eine unerhörte Frage von Professor Siegfried Zimmer. Ein Mann will von abermillionen Nachfolgern Jesu, dass sie sich schämen? Und das wegen ihrer Haltung zum Thema Homosexualität. Ist das nicht hochmütig? Ist das nicht respektlos? Ist das angemessen?

Weiterlesen

GenderGagaGaga

In „GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will“ echauffiert sich Birgit Kelle über den „Genderwahnsinn“, also über alles, was mit Gender Mainstreaming in Verbindung steht. Das allerdings ist nichts Neues.

Weiterlesen

Franziskus: Die Gewalt und die Glaubwürdigkeit

Was für eine Hoffnung war dieser Papst doch – und nun das: Franziskus billigt das Schlagen von Kindern. Fällt mit ihm die christliche Glaubwürdigkeit? Vielleicht. Oder gerade nicht.

Weiterlesen

Niedergang einer Megachurch: Wenn alles von einem Menschen abhängt

Die Mars Hill Megachurch des in die Kritik geratenen Predigers Mark Driscoll in Seattle ist endgültig Geschichte. Was können wir vom Aus der 12.000-Besucher-Gemeinde lernen?

Weiterlesen

Adam & Eva (2): Damals, als noch nicht…

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Der Beginn der Erzählung von Adam & Eva ist sehr bewusst gewählt. Sicherlich kein Anfang, den wir heute wählen würden. Aber einer, der damals „in“ war.

Weiterlesen

Adam & Eva (1): Wie Menschen einmal vor 3.000 Jahren entschieden, die Schöpfung anders zu erzählen

Die Erzählung von Adam & Eva ist vermutlich die bekannteste der Menschheit. Sie ist sehr kurz und kompakt – und behandelt doch die grundlegenden Aspekte des Menschseins. Gleichzeitig ist ihre Deutung heftig umstritten. Ist sie historisch oder nicht? Prof. Dr. Siegfried Zimmer versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.

Weiterlesen